Category: Uncategorized

USTAV REPUBLIKE HRVATSKE / THE CONSTITUTION am Mi, 09.01.2019, 19:30h im Kaffee Stark

Das neue Jahr beginnen wir mit einem kritischen Blick, nicht auf die gesellschaftlichen Zustände in Kroatien, sondern generell in Europa.  Seine Nachbarn kann man sich bekanntlich nicht aussuchen, so leben auch die hiesigen Protagonisten eifrig aneinander vorbei, bis das Schicksal sie zueinander zwingt.

USTAV REPUBLIKE HRVATSKE / THE CONSTITUTION – Kroatien, 2016 – Rajko Grlic – 93min – OmENGUT

Mi, 09.01.2019, Hinterzimmer Kaffe Stark (Wohlwillstr. 18, St. Pauli)

Der Regisseur über seinen Film:

“My wish is to make a film about the present moment in Croatian history, about its prevailing atmosphere of hatred and intolerance. (…) In the last couple of years, it is as if a new wave of intolerance, ideological blindness and fanaticism is spreading. An
almost aggressive hatred between different nations, different religions, between natives and immigrants, between those who have and those who don’t have… it has (sic) been sweeping across Europe at a shocking speed.”  (Quelle)

 

 

Mit: Nebojša Glogovac, Dejan Acimovic, Ksenija Marinkovic et al.

Der nächste Filmclub ist am Mi, 13.02.2019!

Auf Facebook sind wir hier: https://www.facebook.com/SEEfilmclub/

 

 

IZLET / A TRIP am Mi, 11.04.2018, 19:30h

Der Frühling macht sich langsam bemerkbar und wir greifen schon mal vor auf den Sommer: Drei Schulfreunde sind ihre eigenen Wege gegangen und treffen sich nun, einige Jahre später, zu einem Roadtrip durch Slovenien. Das Ziel: ans Meer.

Doch einiges hat sich verändert: Gregor ist auf Heimaturlaub aus dem Afghanistan- Einsatz, die lebhafte Ziva studiert im Ausland und der schwule Andrej lebt ambitionslos vor sich hin. Das Debut von Regisseur Nejc Gazvoda war Slovenien’s Kandidat für den Oscar und zeichnet den Zeitgeist Sloveniens.

IZLET / A TRIP, Slovenien, 2011, Nejc Gazvoda  – 85min – OmENGLUT

Mi., 10. April 2018 // 19:30h // Ort: in Ottensen, bitte Anmeldung unter SEEfilmclub (at) gmail.com

 

 

OBRANA I ZAŠTITA / A STRANGER am Mi, 10.01.2018, 19:30h

Immer öfter ist die Rede von gespaltenen Gesellschaften. Mit diesem Film beginnen wir das neue Jahr und werfen einen Blick auf die Auswirkungen einer faktisch geteilten Gesellsschaft auf den Einzelnen:

OBRANA I ZAŠTITA / A STRANGER, Kroatien/Bosnien Hercegovina, 2013, Bobo Jelčić  – 88min – OmENGLUT

Mi., 10. Januar 2018 // 19:30h // Ort: in Ottensen, bitte Anmeldung unter SEEfilmclub (at) gmail.com

Mostar, Bosnien Hercegovina: Slavko’s alter, muslimischer Nachbar ist gestorben und es schickt sich, auf dessen Beerdigung zu gehen. Das könnte den Kroaten aber in Bedrängnis bringen und so findet er sich im Widerstreit mit sozialen Anforderungen und seinen (begründeten?) Ängsten.

Der Hollywood Reporter attestiert:

“A downbeat psychological portrait of a city still traumatized by the post-war divisions between its two main cultures, the Muslim Bosniaks and the Christian Croats, A Stranger is a thoughtful and accomplished first film.”

FEHER ISTEN / WHITE GOD am 26. & 27.05. 2017 im Abaton

Theater der Welt ist, wer hätte das gedacht, ein Theaterfestival. Neben vielen Schauplätzen zeigt es aber auch Film: Kornel Mondruczos FEHER ISTEN / WHITE GOD. Die wunderbare Dystopie voller eigentümlicher Hunde läuft am Fr., 26.05. um 20h im Abaton, mit anschließendem Filmgespräch und am 27.05. umd 17h, ohen Gespräch. Denn: der Regisseur ist gleichzeitig mit einem Theaterstück präsent (Hauptmann’s Die Weber).

Im Abaton läuft der Film im Original (Ungarisch) mit deutschen Untertiteln. Wer gar nicht warten und kein Problem mit synchronisierten Fassungen hat, der schaue bei Arte in der Mediathek vorbei.

ACHTUNG erneute TERMINÄNDERUNG! BELI BELI SVET am Fr, 27.01., 19h, bei (p)ostkartell

Auch der SEE Film Club startet nach einer längeren Winterpause wieder!

!!! Aufgrund diverser Termine nun die letzte Termin-Verschiebung !!!

BELI BELI SVET / WHITE WHITE WORLD Serbien, 2010, Oleg Novković – 120min – OmENGLUT

Mittwoch, 25.01., Donnerstag, 26.01, Fr., 27.  Januar 2017 // 19h // Ort: (p)ostkartell Büro – Kulturetage Altona, Große Bergstr. 160, 22767 Hamburg

Bitte bei Kulturetage Klingeln.

Obschon der Titel ein Wintermärchen vermuten lässt, verbirgt sich dahinter eine griechische Tragödie mit Oper-Einschlägen. Schauplatz ist Bor, ein Minenstädtchen im tiefen Serbien, dessen Kraterlandschaft wie offenen Wunden darliegen. King, einst Boxer und nun eher schäbiger Barbesitzer, hat mit dem Leben abgeschlossen. Vor Jahren hatte er eine Affäre mit Ruzica, der Frau seines besten Freunds Animal – was zu dessen Tod führte und Ruzica als Mörderin ins Gefängnis brachte. Nun will King mit niemandem mehr etwas zu tun haben ausser mit Zlatan, Animals etwas einfältigem jüngerem Bruder. Doch dann wird Ruzica aus dem Gefängnis entlassen…

Wir besorgen Bier, alles weiter kann gern mitgebracht werden!

SEE Film Club beim Film Festival Cottbus

Das Film Festival Cottbus widmet sich nunmehr zum 26. Mal dem Filmschaffen aus dem östlichen Europa. Der SEE Film Club ist mit dabei und schaut sich eifrig durch das umfangreiche Programm.

In der Jury im Wettbewerb Spielfilm sind dabei gleich zwei wunderbare Schauspielerinnen: Absolventin der Hochschule für Schauspiel in Zagreb, Tihana Lazović, die in ZVIZDAN (lief im Hamburger B-Movie) ihren großen Durchbruch feierte und mehrfach ausgezeichent wurde und die Altmeisterin Mirjana Karanović, eine der großen SEE Schauspielerinnen, die in Cottbus auch ihre erste Regie-Arbeit DOBRA ŽENA vorstellt. Beim SEE Film Club war sie in BURE BARUTA zu sehen.

ff_cottbus_cut

TALES OF THE GOLDEN AGE am Di, 26.07., 20h bei (p)ostkartell

AMINTIRI DIN EPOCA DE AUR // TALES FROM THE GOLDE AGE, Rumänien, 2009, Christian Mungiu – 138min – OmENGLUT

Dienstag, 26. Juli 2016 // 20h // Ort: (p)ostkartell Büro – Kulturetage Altona, Große Bergstr. 160, 22767 Hamburg

Mit Einführung und Gespräch. Bitte bei Kulturetage klingeln.

tales-from-the-golden-age_crop_up

Von all den wahnsinnig guten Filmen aus Rumänien zeigen wir in bester Sommerlaune den TALES FROM THE GOLDEN AGE, denn so hieß in der kommunistischen Propaganda die Zeit unter Ceausescu.

Die Tücken und Absurditäten des real-existierenden sozialistischen Alltags nimmt Palme d’Or Gewinner Christian Mungiu hier mit viel schwarzem Humor auf’s Korn. Lustig und liebevoll zeigt dieser Omnibus Film die Kreativität, mit der die einfachen Menschen den Herausforderungen zwischen Regime und Tradition im Rumänien der 1980er Jahre begegnen – oder es zumindest versuchen.